gib3Geschrieben von Gabriele Bach
Erstellt am 04.06.2017
 

Die Gröbenzeller Quiltgruppe hat sich mit einem Informationsstand am interkulturellen Fest „Gröbenzell ist bunt” beteiligt. Bei strahlendem Sonnenschein fand es dieses Jahr zum 2. Mal statt. Trotz vieler weiterer Veranstaltungen in der Umgebung kamen zahlreiche Besucher.

Weltweit zeigt unsere Gruppe ihre Quilts und ist vielen Quilterinnen bekannt. Aber es gibt immer noch sehr viele Gröbenzeller, die nie von uns gehört haben. Mit unserem Informationstisch, der rundum mit bunten Quilts geschmückt war, haben wir viele Besucher angelockt. 

gib 1Direkt neben unserem Tisch hat unser Mitglied Lisa Röhrl für das Stickereiprojekt Guldusi der deutsch-afghanische Initiative Stickquadrate verkauft.

gib 2Lisa hat sehr liebevoll Banner für beide Tische genäht, die zeigten für welche Nation er stand und wer wir sind.

Als Quiltgruppe stehen wir mit unserer Teilnahme am interkulturellen Fest für die USA. Ursprünglich brachten die europäischen Einwanderer ihre Fertigkeiten, zu nähen und warme Decken herzustellen, mit in die neue Heimat. Aber unter den Bedingungen dort entwickelten sie ihre eigenen Designs und Techniken, die zu den Quilts führten, die wir heute als „traditionell” bezeichnen. Aber nicht nur zu traditionellen Quilts, sondern auch zu zeitgemäßen Artquilts lassen wir uns gerne von den USA und ihren Quiltkünstlerinnen inspirieren.

An unserem Stand haben wir Amish-Quilts gezeigt, die, dem traditionellen Charakter entsprechend, alle mit der Hand gequiltet worden waren. Eine Arbeit, die bei vielen Besuchern ungläubiges Staunen hervorrief. Auf dem Tisch lagen aber auch einige kleinere, sehr moderne Quilts. Auch deren Herstellungstechniken waren Gegenstand vieler Nachfragen.

Insgesamt war das Fest sehr gelungen; uns hat es viel Spaß gemacht unsere Arbeiten interessierten Besuchern genauer zu erklären. Natürlich hoffen wir, die meisten bei unseren nächsten Ausstellungen in Gröbenzell wieder zu treffen.

gib 4